Tel: +43 (0)3158 2212 - 0 | Fax: +43 (0)3158 2212 - 3 | E-Mail: gemeindeamt@st-anna.at

Förderungen

Bauabgabe

Seitens der Gemeinde wird die Bauabgabe für Bauten im Bauland mit 35% und im Freiland mit 70% gefördert. Für Land- und Forstwirte gibt es bereits bei der Berechnung der Bauabgabe eine Begünstigung und somit kann keine weitere Bauförderung in Anspruch genommen weren.

Biomasse

Mit 01. Jänner 2009 wird für die Errichtung einer neuen Biomasseanlage ebenfalls eine Gemeindeförderung gewährt. Nach Vorliegen der vom Land Steiermark bewilligten Förderung wird für Hackschnitzel- und Pelletsheizung ein einmaliger Zuschuss von 400,00 EUR und für eine Scheitholzheizung ein Zuschuss von 300,00 EUR ausbezahlt.

Landesförderung 2017: Infoblatt

 

Gewerbebetriebe

Gewerbetreibende, die größere Investitionen in ihrem Betrieb tätigen, erhalten von der Marktgemeinde St. Anna am Aigen eine Betriebsförderung. Dem Ansuchen sind bezahlte Rechnungen beizulegen und der Gemeinderat wird je nach Investition über die Höhe der Förderung befinden.

 

Hauszufahrten

Von der Marktgemeinde St. Anna am Aigen wird nach Staubfreimachung (Asphaltierung oder Pflasterung) die Zufahrt von der Gemeindestraße bis zur Garage pro Laufmeter mit 22,00 EUR gefördert. Anspruch haben alle Haus- und Hofbesitzer, die in der Gemeinde St. Anna am Aigen ihren Hauptwohnsitz begründen. Der Zuschuss wird nach Vorlage der bezahlten Rechnung an die Hausbesitzer überwiesen.

 

Kindergarten

Für Kindergartenkinder, die von einem konzessionierten Busunternehmen in den Kindergarten gebracht werden, gewährt die Marktgemeinde St. Anna am Aigen einen monatlichen Zuschuss.

Der Beitrag beträgt pro Kind und Monat 17,00 EUR und wird nach Ablauf des Kindergartenjahres an die Eltern zur Auszahlung gebracht.

 

Privatbettenaktion

Die Marktgemeinde St. Anna am Aigen fördert die Errichtung von Gästezimmern. Der Förderungsgegenstand muss den Richtlinien des Landes entsprechen und die Zimmervermietung muss ganzjährig angeboten werden. Ein Zweibettzimmer hat mindestens 16 m² (ohne Nasszelle) aufzuweisen und ist entsprechend auszustatten. Die Mindestgröße der Nasszelle hat 3,5 m² zu betragen. Ab 3 Zimmern und 5 Betten ist ein Frühstücks- bzw. Aufenthaltsraum vorgeschrieben und muss eine Mindestgröße von 20 m² haben.

 

Photovoltaikanlagen

Der Gemeinderat der Marktgemeinde St. Anna am Aigen hat den Beschluss gefasst, Photovoltaikanlagen zu fördern. Die Förderung ist an die Gewährung der Landesförderung gebunden.

Die Förderung beträgt 75% der Landesförderung und der Höchstbetrag ist mit max. 1.000,00 EUR festgelegt. Nach Vorlage der zugesicherten Landesförderung wird der Betrag ausbezahlt.
Die Bewohner oder der Besitzer des Förderungsobjektes müssen ihren Hauptwohnsitz in St. Anna am Aigen gemeldet haben.

Landesförderung 2017: Infoblatt

Link: http://www.lea.at/kategorie/foerderservice/

 

Rinderförderung

Für rinderhaltende Betriebe gewährt die Marktgemeinde St. Anna am Aigen, gegen Vorlage der jährlichen Tierliste, für jede Kuh eine Förderung von 150,00 EUR.

 

Schweineförderung

Für die künstliche Besamung der Zuchtschweine gewährt die Marktgemeinde St. Anna am Aigen, gegen Vorlage der jährlichen Tierliste für Zuchtschweine (gedeckte Jungsauen und ältere Sauen), einen Beitrag von 8,00 EUR.

 

Solaranlagen

Für den Einbau von Sonnenkollektoren hat der Gemeinderat der Marktgemeinde St. Anna am Aigen eine Förderung beschlossen. Die Förderung ist an die Gewährung der Landesförderung gebunden.
Die Förderung beträgt 75% der Landesförderung und der Höchstbetrag ist mit max. 1.000,00 EUR festgelegt. Nach Vorlage der zugesicherten Landesförderung wird die der Betrag ausbezahlt.
Die Bewohner oder der Besitzer des Förderungsobjektes müssen ihren Hauptwohnsitz in St. Anna am Aigen gemeldet haben.

Landesförderung 2017: Infoblatt

Link: http://www.lea.at/kategorie/foerderservice/

Die entsprechenden Formulare und nähere Informationen findet ihr unter folgendem Link: www.lea.at/downloads

 

LANDWIRTSCHAFT

Forstwirtschaft

Informationen über Beratung , Förderung, Waldbau, Energieholz, Holzmarkt, usw. unter http://stmk.agrarnet.info
Mehrfachantrag - Förderungen - Ausgleichszahlungen

Die Agrarmarkt Austria ist zuständig für die Abwicklung sämtlicher landwirtschaftlicher Ausgleichszahlungen
- Ackerbau
- Forst
- Gemüse
- Obst
- Tierprämien
- Wein
- usw.

Information: http://www.ama.at

Obst-u.Gemüsebau

Informationen über Düngung, IP - Obst, Pflanzenschutz usw. unter der Landeskammer Steiermark - http://stmk.agrarnet.info


Tierhaltung

Rinderkennzeichnung - Zugangs-u. Abgangsmeldung, Bestellung von Ohrmarken bei der Bezirkskammer Feldbach unter der Tel.Nr. 0316/80509650 oder direkt bei Agrarmarkt Austria unter
AMA-Marktordnung - www.ama.at

 

Weinbau

Für Förderungen von Umstellung oder Rodung der Rebflächen ist die Bezirkskammer und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft zuständig. Informationen gibt es unter http://lebensmittel.lebensministerium.at

Auskunft über Düngung, IP-Wein, Pflanzenschutz unter http://stmk.agrarnet.info, Marketing, Vertrieb usw. unter www.steirischerwein.at.

Informationen bietet die Homepage der Agrarmarkt-Austria - www.ama.at