Tel: +43 (0)3158 2212 - 0 | Fax: +43 (0)3158 2212 - 3 | E-Mail: gemeindeamt@st-anna.at

Kindergarten

Kindergartenpädagogin
Andrea Ladenhauf-Lieschnegg
Kindergartenpädagogin
Julia Leitgeb
Kindergartenpädagogin
Marlene Resch
Kindergartenpädagogin
Alexandra Bauer
Kinderbetreuerin
Sonja Hödl-Sundl
Kinderbetreuerin
Daniela Grießbacher
Kinderbetreuerin
Karin Praßl
Derzeit Karenz
Angelika Schuster
Derzeit Karenz
Sarah Wurzinger

Kontakt:
Gemeindekindergarten St. Anna am Aigen
Hauptstraße 17
8354 St. Anna am Aigen
03158 / 2303
kindergarten@st-anna.at

Leitung: Sabrina Pfleger


Kindergartenbeitrag:
Der Monatsbeitrag ist vom Einkommen der Eltern abhängig.

Die genaue Berechnung findet in der Gemeinde statt.
Das letzte Jahr vor Schuleintritt  ist gratis.


Öffnungszeiten:
6:45 – 12:45 Uhr / 07:00 - 13:00 Uhr

Unser Kindergarten wird dreigruppig und wird genauso wie die Kinderkrippe als Jahresbetrieb geführt, deshalb beginnt das Betriebsjahr am zweiten Montag im September und endet an dem Freitag, der frühestens auf den 4. Juli und spätestens auf den 10. Juli fällt. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, den Kindergarten im Sommer zu verlängern.

Es besteht die Möglichkeit auf eine Sommerbetreuung nach dem Ende des regulären Kindergartenjahres. Dazu werden separate Bedarfserhebungen vor Ort durchgeführt, bei denen die Kinder wochenweise anzumelden sind.

Eine Nachmittagsbetreuung wird bei Bedarf angeboten, bitte um rechtzeitige Bekanntgabe.

Der Tag im Kindergarten hat fixe Orientierungspunkte die dem Kind Sicherheit und Halt geben. In der Ankommens Phase am Morgen starten die Kinder ihren Tag frei nach ihren Wünschen, gefolgt von Morgenkreis, Jause, Sprach- und Bewegungsangeboten bieten jede Gruppe ihren Kindern individuelle Rituale und Gegebenheiten um sich frei entfalten zu können. Auch die Zeit im Garten, im Wald, am Sportplatz oder bei Spaziergängen wird von allen sehr genossen und geschätzt.

Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen

Ein Kind zu erziehen, bedeutet an erster Stelle, es in der Besonderheit seines kindlichen Wesens bedingungslos anzunehmen und zu lieben.
Erziehung ist Herzensarbeit und Geduld.
Es gilt, dem Gast den guten Ort anzubieten und ihm solange den inneren Halt zu geben, bis er seinen Weg kennt.
Das bedeutet: Nicht zu fragen, was bringst du und bringt es mir, wenn ich dich beherberge.
Als Gastgeber freue ich mich, dass du gekommen bist. In meinem Haus ist Platz für uns beide - für dich und mich.
Ich frage nicht, woher du kommst und wohin du gehst.
Ich kann dir deinen Weg nicht zeigen, aber ich bin bereit, dich auf deinem Weg zu begleiten, damit du sicher gehen kannst.
Solange du bei mir bist, will ich um dich besorgt sein und deine Kräfte stärken, damit du mit Freude im Herzen weiter erziehst.
Ich will dir Mut machen, nicht aufzugeben, wenn du stolperst.
Denn ich weiß, dass dein Weg zunächst durch ein Land geht, in dem ich mich besser auskenne.
Solange dir die Sitten dieses Landes noch fremd sind, kannst du sie in aller Ruhe in meinem Haus von mir abschauen.
                                                                                                                                                                       Jirina Prekop

 

Kindergartengruppen 2019/2020

Amtliche Mitteilung

Konzeption St. Anna am Aigen